NHC

Ziel von Natural Hoof Care

Das Ziel von Natural Hoof Care (NHC) ist es, die Hufe unserer Pferde gesund zu erhalten beziehungsweise zu heilen.

 

"American Farriers Journal", November 2000:

"Von den 122 Millionen Pferden weltweit sind höchstens 10% klinisch gesund. Ca. 10% (12,2 Mio.) sind klinisch unnutzbar lahm. Die restlichen 80% (97,6 Mio.) dieser Pferde sind etwas lahm ... und haben den Gesundheitstest nicht bestanden."

Wie sieht ein gesunder Huf aus?

Die Hufe der heute lebenden Wildpferde sind unser Vorbild des "idealen" Hufs. Wenn auch anfangs versucht wurde, unseren Hauspferden dieses oder ein davon abgeleitetes "Idealmodell" aufzuzwingen, ist man heute dazu übergegangen, jeden Huf individuell zu betrachten. Das Vorbild des Wildpferdehufs bleibt erhalten, aber einen "idealen" Huf nach Schablone gibt 

es nicht.

Wie sieht die Arbeit des Barhufpflege-Experten aus?

Für gesunde Hufe sind 3 Faktoren ausschlaggebend:

 

  • Haltung und Bewegung
  • Futter
  • Hufpflege

 

Als Pferdebesitzer setzt man sich natürlich mit allen diesen Punkten auseinander. Ein verantwortungsvoller Barhufpfleger wird auch alle diese Punkte betrachten und wenn gewünscht mit Rat zur Seite stehen.

 

Bei der Hufpflege ist der Wildpferdehuf immer im Hinterkopf, was jedoch beim individuellen Pferd zu tun ist, "sagt" einem das jeweilige Pferd beziehungsweise der jeweilige Huf. Der/die Experte/in erkennt am Gang und am Wachstum der Hufe, wie das Pferd seine Hufe gerne wachsen lassen beziehungsweise abnützen würde und unterstützt das Pferd dabei.

 

Hufe nach einem bestimmten Schema oder bestimmten Winkeln zu schneiden, ist falsch. Die Hufe der Hauspferde sind nicht unbedingt "kurz, glatt und rund" wie die der Mustangs. Das äußere Erscheinungsbild der Hufe kann sehr unterschiedlich sein. Es kann also sein, dass bei manchen Pferden sehr wenig zu bearbeiten ist, bei anderen mehr. Das zu erkennen macht die Qualität des 

Hufpflegers aus.

Pflegeintervall:

Es zeigt sich, dass 6 Wochen ein gutes Intervall für die meisten Pferde ist. Das variiert um plus/minus 2 Wochen in manchen Fällen.

Der Begriff NHC:

Natural Hoof Care ist weder eine geschützte Marke noch ein "System", nach dem Hufe bearbeitet werden. Jeder kann seine Arbeit am Huf als NHC bezeichnen. Man kann einige bekannte Hufschmiede oder Tierärzte finden, die zu diesem Thema ihre Theorien haben, die sich leider oft widersprechen. Für mich sind die Erfahrungen, die Pete Ramey weitergibt die wirkungsvollsten und zugleich schonendsten Anleitungen zur optimalen Hufpflege.

 

Pete Ramey:

Pete Ramey ist ein amerikanischer Hufschmied, der sich seit 1998, und mittlerweile ausschließlich mit Barhufpferden und alternativen Hufschutzmöglichkeiten beschäftigt, im Besonderen mit der Rehabilitation nach Hufkrankheiten wie zum Beispiel Hufrehe. Alles Wissen über Hufe und deren Anatomie, das er in seinen Vorträgen, Büchern, DVDs oder Artikeln auf seiner Homepage weitergibt, kommt aus seiner jahrelangen praktischen Erfahrung. Es handelt sich also nicht um ein theoretisches „ideales Hufmodel“ , sondern um Hufbearbeitungstechniken (und auch Haltungs- und Ernährungsempfehlungen), die tatsächlich funktionieren, und das nicht nur manchmal.

Natürlich ist es nicht möglich, Pferde, die beispielsweise an EMS oder cushing erkrankt sind, mit Hufbearbeitung zu heilen, aber es hat sich gezeigt, dass die Rehabilitation nach einem Reheschub mit NHC rasch und zuverlässig funktioniert. Viel schwieriger ist es, weitere Reheschübe zu vermeiden beziehungsweise die auslösenden Krankheiten zu therapieren, aber das ist ein anderes Thema.

Pete Ramey hat nicht nur Hufbearbeitungstechniken auf ein hohes Niveau gebracht, sondern auch gemeinsam  mit anderen Experten dem anatomischen Verständnis zu einem neuen Wissensstand verholfen. Die Vorgehensweise bei Fehlstellungen oder einer Hufbeinrotation unterscheidet sich deutlich von herkömmlicher Hufbearbeitung und ist für natural hoof care Profis alltägliche Praxis. Wir wissen lange nicht alles über Hufe. Es ist beispielsweise noch keine Methode bekannt, wie man Zwanghufe oder untergeschobene Trachten vollständig korrigieren kann. Aber die Korrekturmaßnahmen, die sich in der Praxis als vorteilhaft und hilfreich für Pferde herausgestellt haben, sollte man auch zum Wohle der Pferde nutzen.

Pete Rameys natural hoof care hat sich durch die Bearbeitung von Problemhufen weiterentwickelt, die daraus gewonnenen Erkenntnisse sind aber für alle Hufe von Vorteil.